W W W . B R S - O N L I N E . N E T

 

 

 

Home

 

 

 

 

 

 

 

 

Titel-Abseits

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den ersten vier Fotos befinden wir uns doch noch in Gleisnähe: Hier fahren noch Züge. Aber wie lange noch?

bei Großschweidnitz im Oktober 2002

 

Wenn die Bahn erstmal verschwunden ist, erobern sich Tiere und Pflanzen ihr Terrain ganz schnell zurück.

bei Papiermühle im August 2000

 

Tagsüber gibt es dann wundervolle Landschaften zu bestaunen:

Postkartenmotiv Pegnitztal.

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier fahren schon lange keine Züge mehr: “Hoesch 1930”.

Blumenhagen im Juli 1998

 

Solche geschichtsträchtigen Bauten verstecken sich oft an schwer zugänglichen Orten.

bei Goßdorf-Kohlmühle im Juni 1998

 

“Mit der Jugend der Welt für Frieden und Völkerverständigung”. Auch heute (2003) noch sichtbar an der ehemaligen Papierfabrik.

Hainewalde im Mai 1992

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer zeitig genug aus den Federn kommt, wird manchmal mit einem wunderschönen Sonnenaufgang belohnt.

Bahnhof Plattling im März 2001

 

Und gleich nochmal.

bei Zittau im Mai 2003

 

“Wenn der Mond die Sonne berührt...”:

Monduntergang an einem eisigen Morgen.

bei Horka im Winter 1993

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Stadt Zittau liegt am Dreiländereck von Polen, Tschechien und Deutschland. Im Bild der Treffpunkt der Grenzlinien.

bei Zittau im Mai 2003

 

Ein Bild aus dem heimatlichen Dorf darf natürlich nicht fehlen: Rechts im Bild das “Wahrzeichen”.

bei Mittelherwigsdorf im Juni 1995

 

Wunderschöne Tage  im Spätherbst.

bei Mittelherwigsdorf im November 2003

 

 

 

 

 

 

 

 

An manchen Orten scheint die Zeit stehengeblieben zu sein: W50-Milchlaster des “VEB Getreidewirtschaft Löbau”.

bei Dürrhennersdorf im August 2001

 

Ein traumhafter Tag im Gebirge.

bei Zelena Lhotá im Mai 2003

 

Sonnenuntergang in der Oberlausitz

bei Herrnhut im Sommer 1992

 

 

 

 

 

 

 

 

Manche Regenschauer können aus einiger Entfernung betrachtet doch recht imposant ausschauen.

bei Plattling im April 1997

 

Der Kraftwerkskomplex von Schwarze Pumpe im Abendlicht.

bei Graustein im November 1992